Bremerhaven Stipendium

Stipendium

 

Das 1992 gegründete „Bremerhaven-Stipendium” zählt mittlerweile zu den bedeutendsten und begehrtesten Künstler-Stipendien in Deutschland.

Inzwischen konnten 23 Künstlerinnen und Künstler für Bremerhaven gewonnen werden, unter anderem Andreas Slominski, Cecilia Edelfalk, Manfred Pernice, Gregor Schneider, Björn Dahlem, Leni Hoffmann, Paul Schwer, Ceal Floyer, Jordan Wolfson, Gereon Krebber, Peter Bönisch, Dirk Bell, Alicja Kwade und Nina Canell.

Die Künstlerinnen und Künstler arbeiten in einem fast 200 qm großen Atelier oberhalb des Veranstaltungsraumes im Pferdestall und wohnen in einer dazugehörenden Wohnung im Parterre des Gebäudes. Das Stipendium hat sich zu einem werbewirksamen Faktor für die Stadt Bremerhaven entwickelt. Die meisten der Stipendiaten haben sich zwischenzeitlich auf der nationalen und internationalen Bühne der Kunst einen Namen gemacht.

Nach Beendigung ihres Stipendiums präsentieren die Künstler in den Räumen des Ateliers für jeweils einen Monat Arbeiten, die sie während der Zeit in Bremerhaven geschaffen haben und vor allen Dingen die Arbeit, die sie anschließend der Stadt Bremerhaven als Präsent übergeben. So hat das interessierte Publikum Gelegenheit, sich auch unmittelbar einen Eindruck vom Schaffen des Künstlers während seiner Zeit in Bremerhaven zu machen.